Günstige Reiseziele innerhalb Europas

Gerade bei Studenten ist das Budget für einen Urlaub in den Semesterferien meist eher knapp bemessen. Die zeitliche Abhängigkeit der Semesterferien, in der natürlich auch andere Studenten ihren Urlauben planen, gestaltet die Schnäppchenjagd nach günstigen Angeboten sogar noch schwieriger. Dennoch hat Europa viel zu bieten, nicht nur für das Auge und die Linse der Kamera. Günstige Reiseziele lassen sich, mit ein wenig Geschick und Insiderwissen, in ganz Europa finden. Vor allem bei der Unterkunft kann mit ein wenig Voraussicht und zugleich Spontanität viel gespart werden. Ganz egal ob es lieber in den Süden, Norden oder sogar ins östliche Europa gehen soll.

 

Prag, Ungarn und Bulgarien sind absolute Dauerbrenner

Prag- zeichnet sich durch das niedrige Preisniveau und die vielen altertümlichen Sehenswürdigkeiten aus

Prag- zeichnet sich durch das niedrige Preisniveau und die vielen altertümlichen Sehenswürdigkeiten aus

Alle drei Destinationen bestechen durch ihre gute Erreichbarkeit und ein insgesamt eher niedriges Preisniveau. Zudem ist in Prag, aber auch in beliebten Städten von Ungarn und Bulgarien, eine gute Kombination aus Party, Sightseeing und teilweise auch Badespaß an Seen und am Meer garantiert. Die abwechslungsreichen Ziele sind geprägt durch einen hohen Drang von Budget-Urlaubern und Sparfüchsen. Anständige Motels können teilweise sogar schon für rund 15 Euro pro Nacht gebucht werden – ist man mit einer Gruppe unterwegs, muss man sich das Mehrbettzimmer noch nicht einmal mit Fremden teilen. Der Goldstrand in Bulgarien gilt als finanzierbar und bietet alles, was sich das Studentenherz von einem Urlaub verspricht. Tagsüber begeistert der Strand mit Aktivitäten wie Wasserski, Windsurfen oder Tauchkursen, am Abend laden unzählige Bars und Diskotheken in Hotelnähe zum Feiern ein. Trotz dem Ruf als Touristenmagnet sind Getränke durchaus auf oder sogar unter deutschem Niveau angesiedelt. Da alle Lokalitäten außerdem in der Nähe von Hotels aufgebaut sind, spart man sich teure Taxis oder Shuttle-Services. Prag ist indes für sein Nachtleben international bekannt. Der große Vorteil liegt hier im eher niedrigen Preisniveau der Tschechischen Republik, aber auch in der guten Anbindung nach Deutschland. Mit dem Auto, entweder im eigenen oder über Mitfahrgelegenheit und Co, brauch man aus dem Osten und östlichen Norden von Deutschland kaum mehr als 2 Stunden nach Prag. So lassen sich in den Semesterferien auch kurzfristige Trips realisieren. Wer nicht ausschließlich am feiern interessiert ist, findet in Prag außerdem eine altertümliche, historische Innenstadt und zahlreiche Gelegenheiten zum ausgiebigen Shopping – und zwar für jede Preisklasse, vom Schnäppchen bis hin zur edlen Boutique.

 

Anfahrt planen – hier schlummert viel Sparpotential!

Schnäppchen-Potenzial: Flüge nach Barcelona, Madrid oder Rom

Schnäppchen-Potenzial: Flüge nach Barcelona, Madrid oder Rom

Mit der Wahl des Reisezieles kommt häufig auch die Entscheidung zwischen der Autofahrt, einer Anreise mit dem Zug oder wahlweise mit dem Flugzeug. Angrenzende Länder können im Regelfall problemlos mit dem Auto erreicht werden, sofern das vorhanden ist. Wer mit Freunden oder dem Partner reist, teilt sich so automatisch die Kosten für Benzin. Diese Möglichkeit existiert bei einer Zugfahrt und vor allem beim Flug nur eingeschränkt, aber auch hier schlummert viel Sparpotential. Wer in etwas weiter entfernte Länder mit dem Flugzeug reist, sollte sich im Vorfeld nach Schnäppchen im Netz umsehen. Unzählige Blogs und Suchmaschinen haben sich genau diesem Thema gewidmet, analysieren aktuelle Preise und zeigen die günstigsten Alternativen an. Womöglich wird auch viel Geld gespart, wenn nicht vom nächstgelegenen Flughafen aus gereist wird, sondern lieber von einem zentralen Multi-Airport in Deutschland. Vor allem von Frankfurt und Berlin aus gehen Flüge nach ganz Europa – meist ohne Zwischenstopps. Das spart Geld und lästiges Umsteigen, auch wenn die Anreise zu diesen Flughäfen natürlich mit einberechnet werden muss. Gerade für Destinationen wie Barcelona, Madrid, Rom oder Großbritannien gibt es aber immer wieder zeitlich begrenzte Top-Angebote. Wer hier die richtigen Blogs im Auge behält, reist so bis zu 80 Prozent günstiger gegenüber einen „normalen“ Buchung. Blokhus in Dänemark beispielsweise, gilt als echter Geheimtipp und ist vom Flughafen Aalborg nicht einmal weit entfernt. Für einen entspannten Urlaub in der Hütte oder im Zelt liefert Blokhus das perfekte Panorama. In den Semesterferien zeigt sich auch die Bahn gegenüber Studenten kulant. Studentenrabatte und spezielle Angebote in den Semesterferien decken vor allem die populären Metropolen innerhalb von Europa ab. Hier lohnt es sich zu warten und erst dann zu buchen, wenn die jeweils aktuellen Angebote für die Semesterferien auch veröffentlicht sind. Wer sowieso eine Bahncard besitzt, um täglich zur Uni zu kommen, kann diese bei einigen Angeboten sogar noch als extra Rabatt einsetzen. Auch ein Vergleich zwischen den Anbindungen lohnt sich, denn nicht immer ist die schnellste Möglichkeit auch die günstigste Alternative. Verbindungen nach Paris, in die Bretagne, nach Venedig oder Wien sind zeitlose Klassiker, die immer wieder mit Angeboten bestückt werden.

 

Spontane Buchungen in populären Destinationen

Auf der wunderschönen Insel Malta gibt es speziell für Studenten günstige Angebote

Auf der wunderschönen Insel Malta gibt es speziell für Studenten günstige Angebote

Als ein Geheimtipp, der so geheim gar nicht mehr ist, zählt St. Julians auf Malta. Viele der lokalen Bars und Diskotheken bieten Studenten spezielle Rabatte von 10 bis 15 Prozent auf Getränke und andere Aktivitäten in der Nähe an. Wie auch in anderen Teilen Europas, lohnt sich beim Buchen des Hotels Spontanität. Über Apps wie Booking.com oder HRS lassen sich in unmittelbarer Nähe günstige Hotels finden, die ihre Zimmer kurzfristig meist zu reduzierten Preisen vermieten. Wer in einer der großen Metropolen in Europas unterwegs ist, also beispielsweise Rom, Paris oder Mailand, kann auch außerhalb der Stadt buchen. Gerade in Ländern wie Frankreich und Rom sind Hotels außerhalb der Stadt signifikant günstiger – und vermitteln auf eindrucksvolle Weise den besonderen Charme des Landes. Per Zugfahrt lassen diese sich außerdem relativ günstig und einfach erreichen, mit dem Auto geht es sogar noch bequemer. Wer hier also etwas Aufwand im Urlaub auf sich nimmt und Motels meiden möchte, kann insgesamt bis zu 50 Prozent für Hotelkosten sparen. Bei Schülern und Studenten gleichermaßen beliebt, lockt Rimini in Italien mit viel Sonne, Meer und unglaublich günstigen Preisen. Die Promenade wird als Destination gerade deshalb gern gewählt. Hier finden sich anständige 3-Sterne-Hotels direkt am Meer schon zu Preisen, wie sie sonst für Motels üblich sind. Das zeigt sich auch abseits der Hotels. Typisch italienische Restaurants locken direkt an der Promenade mit Pizza- und Pasta-Preisen, wie sie selbst in Deutschland unerreicht bleiben. Klassisches Party-Feeling wie in Budapest oder am Goldstrand ist zwar seltener, ebenso wie Open-Airs, dennoch ist die italienische Ostküste perfekt zum Entspannen geeignet – auch für kleine Geldbeutel. Wer es südlicher mag, kann auch Capri oder Neapel ansteuern.

Bildquellen:
Bild 1: © efks / Fotolia.com
Bild 2: © alexgre / Fotolia.com
Bild 3: © ffly / Fotolia.com
Bild 4: © ViewApart / Fotolia.com

Günstig Urlaub buchen – Tipps für Studenten

Der Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Doch gerade als Student sitzt das Geld nicht ganz so locker. Aber auch mit schmalem Geldbeutel kannst du tolle Reisen erleben. Und wenn du die folgenden Tipps beachtest, ist günstig Urlaub buchen gar nicht so schwierig.

Wann geht’s endlich los?

Natürlich ist der wichtigste Tipp um günstig an deinen Urlaub zu kommen: Nicht in der Hauptsaison verreisen! Aber was bedeutet das genau?
Haupt- und Nebensaison sind keine genau festgelegten Begriffe und lassen sich deswegen auch zeitlich nur grob einkreisen. Für einen Skiurlaub ist die Hauptsaison natürlich eine völlig andere, als für einen Urlaub am Strand mit Schirmchendrink unter Palmen.
Hauptsaison ist natürlich in erster Linie zur Zeit der Schulferien. Darüber hinaus richten Arbeitnehmer ihre Urlaube oft um Brückentage, ein um möglichst wenig Urlaubstage zu verbrauchen und trotzdem lange frei zu haben.
Brückentage, Feiertage und Ferien sind also Zeiträume, die du dringend vermeiden solltest, wenn du günstig Urlaub buchen möchtest. Einschätzungen, wann im jeweiligen Jahr Nebensaison ist findest du leicht im Internet unter dem Suchbegriff „Nebensaison“.

Wohin soll’s denn gehen?

Willst du günstig Urlaub buchen, so spielt auch die Wahl des Reiseziels eine wichtige Rolle. Natürlich muss man die größten und bekanntesten Metropolen der Welt unbedingt gesehen haben, jedoch sind Städte wie Berlin, London, Paris, Rom oder Prag sehr teuer und deswegen nicht die richtigen Urlaubziele für ein knappes Budget.
Überraschend günstig und nicht weniger schön sind oft Orte, die noch nicht so bekannt sind, wie die Küsten Kroatiens oder Bulgariens, die wunderschönen Landschaften Islands oder die vielen Sonnenstrände Thailands.
Doch auch bekannte Ziele, wie Mallorca, die Kanaren, oder Ägypten, die in der Hauptsaison touristisch überlaufen sind, haben in der Nebensaison sehr günstige Angebote. Die Auswahl ist also riesig und es gibt überall auf der Welt spannende Orte zu entdecken!

Wo ist günstig Urlaub buchen am besten?

Natürlich bietet dir das Internet oft günstige Preise und die besten Vergleichsmöglichkeiten. Unzählige Portale werben mit den besten Hotels, Flügen oder Pauschalreisen. Doch verliert man bei dieser Masse an Angeboten auch schnell den Überblick.
Hier zeigt das Reisebüro vor Ort seine Stärken, denn die Expedienten haben einen guten Überblick über den Reisemarkt und beraten dich persönlich.
Insbesondere am Jahres- oder Quartalsende gibt es im Reisebüro um die Ecke erstaunliche Sonderangebote, da die Büros bei den Veranstaltern gewisse Quoten erfüllen müssen, um weiter mit der Reisevermittlung beauftragt zu werden. Sind diese Quoten noch nicht erfüllt fallen die Preise um mehr Kunden anzulocken, die günstig Urlaub buchen wollen.

All Inclusive oder Selbstversorger? Oder mal der ganz andere Urlaub?

Natürlich muss es nicht immer die „klassische“ Pauschalreise mit Flug, Hotel und „All-Inclusive“ sein. Gerade in der Gruppe günstig Urlaub buchen kann sich lohnen. Zum Beispiel könnt ihr eine gemeinsame Ferienwohnung mit Küche mieten und den Urlaub als Selbstversorger gestalten. So geht ihr günstig im Supermarkt einkaufen und teilt die Kosten gerecht auf.
Immer größerer Beliebtheit erfreut sich – gerade unter jungen Leuten – der einfache Urlaub mit Rucksack und Zelt. Kein Wunder, denn es gibt keine bessere Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen als zu Fuß. Und campen gehört zu den günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten.
Eine gänzlich andere Art des Reisens bietet „Work and Travel“. Hier fährst oder fliegst du an dein Traumziel und verdienst dir dort das Geld für Unterkunft und Verpflegung. Verschiedene Portale in Internet helfen dir das richtige Ziel und einen guten Job vor Ort zu finden.
Auch An- und Abreise lassen sich günstig gestalten. Billigflieger sind seit vielen Jahren bekannt, doch seit kurzem gibt es eine weitere Alternative zur Bahn. Der rasant wachsende Markt der Reisebusanbieter bietet die günstigste Möglichkeit an seinen Urlaubsort zu kommen – und das in ganz Europa! Reisebusse fahren in allen großen Städten Deutschlands ab und bieten meist einen Abholservice für die kleinen Städte der Umgebung.

Vorsicht vor Preisfallen!

Gerade im niedrigen Preissegment musst du bei der Buchung aufmerksam sein und auf Preisfallen achten. Ist „All-Inclusive“ wirklich „All-Inclusive“? Manchmal sind Getränke oder Endreinigung des Zimmers nicht im Preis enthalten und werden bei Abreise berechnet. Ein Schock für jeden, der es nicht vorher wusste!
Auch bei Billigfliegern lauern Fallen! Oft erheben sie versteckte Gebühren für Gepäck, Sitzplatzreservierung, oder Kerosin.
In jedem Fall gilt: Genau hinsehen beim günstig Urlaub buchen!

Urlaub? Am besten spontan!

Du bist spontan und abenteuerlustig? Günstig Urlaub buchen geht am allerbesten Last Minute! Fahr einfach mal mit gepacktem Koffer zum nächsten Flughafen und gehe dort ins Reisebüro. Du wirst überrascht sein, für wie wenig Geld du noch am gleichen Abend am anderen Ende der Welt nette Leute kennenlernst.