New Students
Application

Studentenleben

17Jan

Skiurlaub als Student – günstig aber gut?

Urlaub ist meist mit hohen Kosten verbunden, vor allem wenn es um den Skiurlaub geht, da wo insbesondere junge Leute neben dem Skivergnügen auch Party und Spaß suchen. Sich einen Skiurlaub als Student zu leisten bleibt meist nur ein Traum. Doch spezielle Angebote für Studenten erlauben jetzt auch den Skiurlaub für das schmale Budget.

Spezielle Angebote für den Skiurlaub als Student

Manche Reiseveranstalter haben es sich zur Aufgabe, auch Studenten die Möglichkeit zu bieten, günstig einen tollen und unvergesslichen Skiurlaub anzubieten. Diese Angebote gelten überwiegend nur während der Semesterferien und sind ausschließlich Studenten vorbehalten. Als Urlaubsziele werden beispielsweise Österreich, Frankreich und die Schweiz angeboten, die als Party-Hochburgen bekannt sind.

Uni organisiert mit dem Uni-Reisecenter zusätzlich noch Skireisen in Deutschland, Italien und Frankreich.
Zahlreiche andere Reiseunternehmen haben bereits ihre Angebote erweitert und führen neben speziellen Angeboten wie Single- und Familienreisen auch Studentenreisen mit teilweise hohen Rabatten. Auf diese Weise wird der Traumurlaub im Schnee auch für Studenten mit wenig Geld möglich.

Günstige Skigebiete in Europa für den Skiurlaub als Student

Zu den günstigen Skigebieten gehört unter anderem das französische Valfrèjus, welches in den Savoyer Alpen nicht weit von der italienischen Grenze liegt. Neben der Schneesicherheit, den vielseitigen Pisten, zahlreichen Aprè-Ski-Hütten und weiteren Sportangeboten, kommt auch das Nachtleben nicht zu kurz.
Hier 7 Übernachtungen ohne Verpflegung ab 79 Euro pro Person und ab einer 4-Personen-Gruppe buchbar. Der Skipass ist inklusive.
Ein günstiger Skiurlaub als Student ist auch in Viechtach im Bayrischen Wald möglich. In Viechtach sind Angebote bei einer 7-Tage Buchung und einer 4-Personen-Belegung für 49 Euro ohne Verpflegung erhältlich. Zwei-Personen-Studios gibt es ab 69 Euro für 7 Übernachtungen.
In Oberstdorf und dem Kleinwalsertal ist der Skiurlaub als Student ohne Verpflegung bereits ab 99 Euro pro Person und 7 Übernachtungen für 4-Personen-Gruppenreisen erhältlich.

Skiurlaub als Student und sparen mit Gruppenreisen

Als Gruppe sinken die Übernachtungspreise pro Person nochmals deutlich unter die bereits günstigen Angebote für den Skiurlaub als Student. In der Regel beziehen sich die Unterkünfte auf Gruppen zwischen 2 und 8 Personen. Für jede Person weniger muss Im Durchschnitt mit einem Preisunterschied zwischen 20 und 40 Euro pro Urlaubsgast gerechnet werden. Wer also mit seinen Studienkollegen den nächsten Skiurlaub planen möchte, sollte mindestens vier Personen und je nach Belegungsangebot idealerweise für die größtmögliche Gruppenanzahl buchen können, damit der Einzelpreis nochmals kräftig sinkt.

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten

Mit der eigenen Anreise besitzen Studenten auch die Möglichkeit Vorort eine günstige Unterkunft zu suchen oder aber diese auch bereits aufgrund des Belegungsrisikos schon zuhause reservieren zu lassen. Neben günstigen Pensionen, Privatapartments und Hotels bieten sich auch Skihütten und Gruppenhäuser für den Skiurlaub als Student an, die überwiegend direkt an den Pisten liegen und mit Equipment zur Selbstverpflegung ausgestattet sind.

Preisliche Unterschiede je nach Jahreszeit

Um die Weihnachts- und Silvesterzeit herum sind die Skiurlaube am teuersten. Nicht nur die Unterkünfte schlagen heftig drauf, sondern auch in den Ortschaften selbst, wechselt oftmals das Angebot zu einer teureren Auswahl wie beispielsweise in Restaurants. Abhängig von der Schneesicherheit und den Schulferien, ist die zweitteuerste Zeit um Ostern herum, während kurz vor und nach Ostern die Preise wieder nach unten purzeln. In Frankreich ist beispielsweise auch der Januar einer der Monate mit den günstigsten Skiurlaubsangeboten.

Frühbucher oder Last-Minute – kann man sparen?

Frühbucher-Rabatte versprechen meist nur zwischen 10 und 15 Prozent, während bei den Last-Minute Angeboten durchaus Rabatte bis zu 50 Prozent möglich sind, abhängig davon, wie kurzfristig die Reise angetreten werden kann.Wichtig ist allerdings natürlich zu bedenken, dass sich die Auswahl der Angebote deutlich reduziert, je kurzfristiger der Urlaub gebucht wird. Flexibilität und nicht zu starre Vorstellungen zahlen sich also aus.

Skiausrüstung kaufen oder ausleihen?

Eine Skiausrüstung zu kaufen bedeutet auch eine relativ hohe Investition zu tätigen. Um an den eigenen Skiern auch langfristig viel Freude zu haben, empfiehlt es sich grundsätzlich auf bessere Skier zu setzen, die neben dem Komfort, der Anpassung an die Skikenntnisse auch Sicherheit bieten sollten. Skischuhe sind auch keine günstige Anschaffung, wobei die Skikleidung sowieso ein Muss ist und bereits das Studentenbudget stark strapazieren kann. In fast allen Skiorten ist mindestens ein Ski- und Skibedarfvermieter ansässig. Insbesondere wer Fahranfänger ist, tut gut daran, Skier und das Zubehör auszuleihen. Die Durchschnittspreise liegen in günstigeren Skiregionen bei rund 12 Euro pro Tag für Skier, Skistöcke, Skischuhe und einen Skihelm. Für das Geld ist eine Skiausrüstung nicht zu kaufen. Diese lohnt sich erst dann, wenn die Fahrpraxis etwas ausgereift ist und regelmäßig die Skier die Pisten hinunter sausen.

Was muss man pro Tag rechnen?

Neben der An- und Rückfahrt, der Unterkunft und der eventuellen Skiausrüstung Miete, fallen noch weitere Kosten für die Verpflegung und anderen Freizeitspaß an. Die Preise sind von Ort zu Ort unterschiedlich. Grob gerechnet sollten mindestens 25 Euro pro Tag und Person für Verpflegung hinzu kalkuliert werden, wenn es günstig ausgesucht wird. Getränke kommen extra.

Bildquelle: © grafikplusfoto / Fotolia.com

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.