Was zeichnet eine sehr gute Bewerbung aus?

Eine optimale Bewerbung ist der erste und wichtigste Schritt zum Berufsleben. Nach dem Motto Übung macht den Meister, muss man die Kunst der schriftlichen Bewerbung (online oder klassisch) lernen.
Wie es bei jeder Kunst der Fall ist, gibt es feste Regeln, denen man folgen sollte. Hier werden sie in Form von Do’s und Dont’s referiert werden.

Do’s

  • In der Kürze liegt die Würze. Fass Dich kurz. Kurze Bewerbungen sind mehr aussagekräftig.
  • Zeig dich motiviert im Anschreiben. Das ist am wichtigsten. Den Rest sieht man im Lebenslauf.
  • Sei ehrlich, was Deine Motivation und Deine Erwartungen betrifft. Personaler können hinter den Zeilen lesen. Deswegen sei Du selbst.
  • Sei authentisch und originell.
  • Das Foto von Dir soll einen freundlichen Eindruck vermitteln. Ein gutes Foto ist wie ein erster Eindruck. Deswegen solltest Du Dich professionell fotografieren lassen. Such Dir also einen guten Fotografen. Sieh die ganze Sache als eine wertvolle Investition.

 

Dont’s

  • Mach keine Schreibfehler. Sie machen einen schlechten Eindruck.
  • Deine Formulierungen sollen nicht standardisierten Musterbewerbungen entnommen sein. Du bist es, der sich bewirbt und kein anderer.
  • Präsentiere nicht die Person, die Du sein möchtest, sondern die Person, die Du bist.

Immer auch Jobabhängig

Je nach Branche variieren sich Inhalt und Form einer schriftlichen Bewerbung. Bei eher konservativen Branchen wie BWL, Ingenieur- oder Rechtswesen soll die Bewerbung konservativ in beiden Inhalt und Form sein. Man sollte sachlich und seriös bleiben. Dagegen sollte man sich bei einer Bewerbung in der Kreativbranche möglichst kreativ zeigen. Das ist eigentlich das, was dort gesucht wird. Der spielerische Umgang in Form und Inhalt ist nicht nur legitim, sondern auch ausdrücklich erwünscht.

Online heißt nicht nachlässig!!

Heutzutage nimmt die Bedeutung von Online-Bewerbungen ständig zu. Das spart allen Beteiligten Zeit und Papier. Dabei ist es wichtig zu betonen: Eine Online-Bewerbung ist im Grunde auch wie eine klassische Bewerbung. Nur das Medium ist anders: Internet statt Post. Man muss gleich sorgfältig sein und – was sehr wichtig ist – der Versuchung von Copy-Paste Widerstand leisten. Zudem sollte man die beigefügten Dateien in einer Datei komprimieren und dann auf deren Größe achten. Alle dazugehörigen Dokumente müssen leicht zu lesen und herunterzuladen sein.

Steh zu dir!

Jede Person ist anders. Deswegen sollte jeder seine eigene, einmalige Person in die Bewerbung einbringen. Das ist der sicherste Weg, wie man sich von anderen Kandidaten abheben kann. Anders gesagt: Originalität und Klasse statt Masse. Außerdem sollte man sich nur für Stellen bewerben, wofür man sich wirklich interessiert. Nur dann kann man sich wirklich motiviert zeigen. Und es ist kein Geheimnis, dass starke Motivation für den Erfolg einer Bewerbung ausschlaggebend ist. Ein stark motivierter Kandidat hat immer gute Chancen, ein schlecht motivierter kaum eine.