Einfach und lecker: Weihnachtsplätzchen

Wenn der Duft von frischgebackenen Plätzchen die Wohnung erfüllt und Du Deine Liebsten mit selbst gemachten Leckereien beglückst, gibt es kaum etwas Schöneres, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Doch Du scheust den Aufwand und hast neben Uni, Job, Freunde treffen und Geschenke besorgen keine Zeit dafür stundenlang in der Küche zu stehen? Und wer möchte sich schon durch ellenlange Zutatenlisten quälen, auf der Suche nach Keksen, die dann wirklich allen schmecken? Da wäre zum einen Oma, die klassisches Weihnachtsgebäck liebt, dann Deine schokoverrückte Freundin, nicht zu vergessen der vegane Freund und natürlich Dein Patenkind, das richtig beeindruckt werden möchte. Puh, ganz schön verzwickt. Doch keine Panik! Hol Dir ein heißes Getränk, mach es Dir gemütlich und lies einfach weiter. Entdecke wertvolle Tipps und variable Rezepte für unschlagbar leckere Weihnachtsplätzchen, die einfach zuzubereiten sind und jeden erfreuen!

Klassische Weihnachtskekse

Glücklicherweise ist Oma allem Neuen gegenüber aufgeschlossen, doch zu Weihnachten mag sie es klassisch. Und, wenn Du ehrlich bist, gehören Linzer Rauten und Co. doch auch für Dich zur Weihnachtsvorfreude dazu, oder?

Spitzbuben - Linzer AugenLinzer Augen

400 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
150 g gemahlene Mandeln
200 g Butter
2 Eier
175 g Puderzucker
1/2 Teelöffel Zimt
1 Prise gemahlene Gewürznelken
Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone
150 g Himbeergelee
1 Eigelb
120 g gehackte Mandeln
4 Esslöffel Sahne

Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln, Butter, Eier, 125 g Puderzucker, Zimt, Nelken und Zitronen abrieb in eine Rührschüssel geben, verkneten. Teig 1 Stunde zugedeckt kühl stellen. Ofen vorheizen (175 Grad/Umluft 155). Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, runde Plätzchen ausstechen und in eine Hälfte der Scheiben mittig eine 2 cm breite Mulde drücken. Himbeergelee in die Vertiefung geben. In die andere Hälfte ein 2 cm breites Herz stechen. Kekse auf gefetteten Backblechen 15 Minuten backen. Keksscheiben vorsichtig aufeinander setzen. Restlichen Puderzucker mit Sahne verrühren, Kekse damit verzieren.

Cranberrykekse

250 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb
300 g Mehl
1 Prise Salz
75 getrocknete Cranberrys
50 g Kokos-Chips

Ofen vorheizen (190 Grad/Umluft 170). Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Eigelbe unterrühren. Gesiebtes Mehl, Salz und Cranberrys hinzugeben, Kokos-Chips unterheben. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen. 12 – 15 Minuten backen.

Tipp: Statt Cranberrys kannst Du auch getrocknete Kirschen verwenden!

Schokoladige Naschereien

Deine Freundin ist ein Schokoholic und auch Du bekommst von schokoladigen Naschereien nicht genug? Dann sind diese Weihnachtskekse genau das Richtige für Euch:

Homemade macaroons on plateSchoko-Buns

70 ml Sahne
130 g Vollmilchschokolade
120 g Zucker
200 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
1 Teelöffel Backpulver
1 Ei
150 g Butter
Puderzucker

Schokolade hacken und schmelzen, Sahne und 20 g Zucker hinzugeben, verrühren. Abkühlen lassen, zu einer Creme aufschlagen, kalt stellen. Mehl, Nüsse, Backpulver, Rest Zucker vermengen. Ei, Butter hinzufügen, zu einem homogenen Teig verkneten. In Folie wickeln, 30 Minuten kalt stellen. Ofen vorheizen (180 Grad/Umluft 160). Teig dünn ausrollen, runde Plätzchen ausstechen. Auf gefettete Backbleche setzen, 12 Minuten backen. Auskühlen lassen. Schokocreme als Füllung auf die Hälfte der Kekse spritzen, übrige Plätzchen daraufsetzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Du hast keine Plätzchenausstecher? Nimm einfach ein Trinkglas, dessen Rand Du in Mehl tauchst!

Schokoladen HerzenSchokoherzen

300 g Mehl
2 Esslöffel Kakao
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Zitronenabrieb
1 Prise Salz
1 Ei
200 g Butter
180 g weiße Kuvertüre

Mehl, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb, Salz, das Ei und die Butter zu einem Teig verarbeiten, 30 Minuten kühl stellen. Ofen vorheizen (180 Grad/160 Umluft). Teig dünn ausrollen, Herzen ausstechen, auf gefettete Backbleche setzen. Ca. 8 Minuten backen. Kuvertüre schmelzen und ausgekühlte Herzen zur Hälfte in Schokolade tauchen.

Tipp: Nimm statt weißer dunkle Kuvertüre und bestreu die Schokoladenseite mit Krokant!

Vegane Varianten

Auch Dein veganer Freund wird dieses Jahr plätzchentechnisch so richtig von Dir verwöhnt. Wetten, dass auch Du ein neues Lieblingsrezept entdeckst?

VanillekipferlVanillekipferl

250 g Mehl
70 g Zucker
1 Prise Salz
Zitronenaroma
210 g Margarine
3 Päckchen Vanillezucker
100 g Puderzucker

Mehl sieben, Zucker, Salz, Mandeln und Zitronenaroma dazugeben. Margarine in Flöckchen hinzufügen und verkneten. Teig zugedeckt kühl stellen. Anschließend kleine Hörnchen formen, auf ein gefettetes Backblech setzen. Backofen vorheizen (180 Grad/Umluft 160), 10 Minuten backen. Vanille- und Puderzucker mischen, die noch warmen Hörnchen darin wälzen.

gteau la noix de cocoKokosmakronen

200 g Kokosraspel
150 g Rohrzucker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
3 Esslöffel (Soja-)Mehl
7 Esslöffel warmes Wasser
1 Esslöffel Öl

Kokosraspel, Rohrzucker, Zimt und Salz vermischen. Mehl mit Wasser und Öl zu einer zähen Masse verarbeiten, alles zusammenfügen. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen. Ofen vorheizen (175 Grad/Umluft 155), 15 Minuten backen.

Tipp: Verzier die Makronen mit (veganer) Kuvertüre!

Lustige Cookies

Lustige Cookies für Dein Patenkind? Zu Weihnachten dürfen Kekse doch auch für Dich etwas bunter sein:

Muffin RudolfRentier-Cookies

50 g Butter
50 g Erdnussbutter
100 g Zucker
1 Ei
125 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
Mark einer Vanilleschote
Salzbrezeln
rote Schokolinsen
braune Mini-Schokolinsen

Ofen vorheizen (200 Grad/Umluft 180). Butter, Erdnussbutter, Zucker und das Ei schaumig rühren. Mehl mit Backpulver vermengen, untermischen, Vanillemark hinzufügen. Teig zu kleinen Kugeln rollen, auf ein gefettetes Backblech setzen, 10 Minuten backen. In die noch heißen Kekse Salzbrezelstücke als Geweihe stecken, Schokolinsen als Nase und Augen hineindrücken.

Sucettes au chocolat de NolKekse mit Sti(e)l

100 g Sahne
20 Karamellbonbons
50 g Schokolade
70 g Butter
3 Eiweiß
25 g Zucker
60 g Puderzucker
60 g gemahlene Mandeln

Sahne und Karamellbonbons im Topf unter Rühren erwärmen, Schokolade und Butter darin schmelzen, fertige Creme 2 Stunden kühl stellen. Ofen vorheizen (180 Grad/Umluft 160) Eiweiß steif schlagen, Zucker hinzufügen, 2 Minuten weiterschlagen. Puderzucker und Mandeln unterrühren, Masse auf ein gefettetes Backblech geben, 15 Minuten backen. Kurz auskühlen lassen. Große Kreise ausstechen, Hälfte der Kekse mit Schokocreme bestreichen, übrige Kekse darauflegen. Holzstäbchen in die Creme stecken, nach Belieben verzieren.

Tipp: Experimentier mit Schokolinsen in der Creme und bunten Zuckerstangen als Stiel!

Na, auf den Geschmack gekommen? Dann kann die vielfältigste Weihnachtsbäckerei aller Zeiten ja beginnen… Und nicht vergessen: Naschen ist ausdrücklich erlaubt!
Finaler Tipp: Liebevoll verpackt sind Deine selbstgebackenen Leckereien übrigens ein tolles Geschenk!

Bildquellen:
Bild 1: © Brebca / Fotolia.com
Bild 2: © imaGo / Fotolia.com
Bild 3: © niradj / Fotolia.com
Bild 4: © Natasha Breen / Fotolia.com
Bild 5: © A_Lein / Fotolia.com
Bild 6: © cbasting / Fotolia.com
Bild 7: © alain wacquier / Fotolia.com
Bild 8: © TwilightArtPictures / Fotolia.com
Bild 9: © asab974 / Fotolia.com