Einfach günstig unterwegs: Studentenrabatte nutzen

Als Student hast du ein knappes Budget zur Verfügung. Gerade Freizeitunternehmungen und Abende mit Freunden fallen oft dem leeren Portemonnaie zum Opfer. Aber wusstest du, dass es in vielen studentenfreundlichen Städten viele Möglichkeiten gibt, als Student bares Geld zu sparen, von Studentenrabatten zu profitieren, oder billige Locations zu nutzen, in denen du auch mit wenig Ausgaben einen schönen Abend haben kannst? Wir stellen dir einige der besten Gelegenheiten für günstige Ausflüge und Kulturbesuche vor.

Studentenrabatte in Leipzig entdecken

Neben Museen bieten auch Cafés und Geschäfte Studentenrabatte in Leipzig an

Neben Museen bieten auch Cafés und Geschäfte Studentenrabatte in Leipzig an

Leipzig wird nicht nur unter Studenten immer beliebter. Menschen aus aller Welt strömen das ganze Jahr über in die Stadt, die dieses Jahr ihr 1000jähriges Bestehen feierte. Die Stadt hat neben ihren weltbekannten Messeveranstaltungen auch eine große Kulturszene zu bieten. Von der klassischen Unterhaltung bei Konzerten im Gewandhaus, über die Oper bis hin zu kleineren Clubs wie dem Täubchenthal oder Theatergruppen wie dem Theater Fact mit eigenen Räumlichkeiten, gibt es hier viele Möglichkeiten, Zeit zu verbringen. Studentenrabatte bieten in Leipzig jedoch neben Museen und Hochkultur gern auch Geschäfte und Cafés an. Das «Krystallpalast Varieté» im Herzen der Stadt bietet extravagante Unterhaltung mit Artisterie, Musicalabenden, Dragshows und Kabarett. Jeden Abend laufen hier die verschiedensten Liveshows in kleinerem Rahmen. Während der Shows kann an Tischen gegessen und getrunken werden. Einem gemütlichen Abend mit guter Unterhaltung steht nichts um Weg. Studenten können 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises Restkarten für 5 Euro erwerben. Gute Unterhaltung garantieren auch die Sneakpreviews im «Cinestar» im Petersbogen. Eines der größten Kinos der Stadt bietet hier jeden Montag für 4,50 Euro die Möglichkeit, neue Filme als Erster zu sehen. Hochkultur bietet die Oper Leipzig. Wer für einmalig 10 Euro eine Juniorcard erwirbt, kann 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn Restkarten für 8 Euro ergattern. Das sind, je nach Vorstellung, nur noch 10-20% des Originalpreises. Auch das gegenüberliegende Gewandhaus gewährt Rabatte, hier sogar im Vorverkauf. Wer einen ganzen Tag in Leipzig verplanen möchte, dem sei ein Zoobesuch angeraten. Studierende zahlen hier 15 Euro statt 18,50 Euro für das Tagesticket. Der Zoo wurde vor einiger Zeit um die größte Tropenhalle Europas, das «Gondwanaland» erweitert. Frühstücken kannst du als Student günstig zum Beispiel im «Lulu Lottenstein» auf der «Karli» für nur 5,50 Euro. In der Münzgasse erhältst du Montags in der «SoupBar Summarum» 20% Rabatt.

Für wenig Geld München erkunden

Für nur 1€ kann man vom „alten Peter“ aus ganz München bestaunen

Für nur 1€ kann man vom „alten Peter“ aus ganz München bestaunen

München ist ein teures Pflaster und eine der teuersten Städte Europas. Nicht für dich, wenn du weißt, wo du als Student billiger eingelassen wirst! Unter Studenten sind die Münchener Universitäten beliebt, aber für den Alltag muss hier stets ein höheres Budget eingeplant werden, als in Städten wie Leipzig oder Heidelberg. Viele Museen und Sehenswürdigkeiten halten Studentenrabatte für dich bereiten, wenn du deinen Studentenausweis mit dir führst. Eine Sightseeingtour startet man in München am besten am Marienplatz. Das ist natürlich absolut kostenlos, denn das Zentrum der Stadt mit den beiden Rathäusern und einem bei Touristen beliebten Glockenspiel, liegt mitten in der Altstadt Münchens. Sowohl das Alte, als auch das Neue Rathaus, können kostenfrei besichtigt werden. In 85 Metern Höhe hat man von dem Neuen Rathaus einen tollen Rundumblick über die Stadt. Die meisten sportbegeisterten Besucher Münchens wollen sich die Allianz Arena nicht entgehen lassen. Für Studenten kostet die Tour durch die Heimat des FC Bayern München ermäßigt 9 Euro. Eine spezielle Tour für Besucher mit Handicap wird zum gleichen Preis angeboten. In das riesige «Sea Life» Aquarium kommst du am günstigsten, wenn du dich für ein Onlineticket entscheidest. Ab 9,95 Euro erhältst du hier eine Karte, wenn du den Park nach 12 Uhr betrittst und direkt online buchst und bezahlst. Das Vorzeigen des Smartphones am Eingang genügt zur Verifizierung. Viele Museen überall in der Stadt bieten dir als Student Rabatte. So zahlst du zum Beispiel im BMW-Museum, das die Geschichte des Unternehmens eindrucksvoll präsentiert, nur 6 statt 9 Euro, im Münchner Stadtmuseum mit 3 Euro Eintritt die Hälfte des regulären Preises. Das Deutsche Museum in München ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Für 3 Euro Eintritt kannst du hier einen ganzen Tag verbringen.

Günstig studieren und leben in Berlin

Speziell Studenten können die Kultur Berlins zu niedrigen Preisen erleben

Speziell Studenten können die Kultur Berlins zu niedrigen Preisen erleben

Berlin möchte dich so gern als Studenten und neuen Bewohner gewinnen, dass die Stadt dir 50 Euro zahlt, wenn du aus einem anderen Bundesland nach Berlin ziehst, um zu studieren. Und auch sonst hat die Stadt dir viel zu bieten. Vier Universitäten, sieben Fachhochschulen, 26 private Hochschulen und vier Kunsthochschulen, bieten so ziemlich jeden Studienkurs, den du vielleicht belegen möchtest. Und so denken auch viele Museen, Theater, Veranstalter und Gastronomen an die große Studentenschaft in der Hauptstadt und lassen dich zu niedrigen Preisen Kultur und Unterhaltung erleben und bieten dir unglaubliche Studentenrabatte an. Berlin steht ja auch irgendwie für gute Currywurst. Praktisch, dass es neben dem Snack sogar ein eigenes Museum gibt. Für 8,50 Euro lernst du im «Deutschen Currywurst Museum» alles rund um die Wurst, inklusive einer kleinen Kostprobe. Das «Mauer Museum» beschäftigt sich da eher mit der beklemmenden Seite der Geschichte der Stadt. Studenten zahlen ermäßigte 9,50 Euro. Die «Alte Nationalgalerie» ist dagegen eher ein Highlight für Freunde klassischer Kunst. 4 Euro zahlst du als Student. Keine Lust auf Museen? Der Berliner Zoo und der Tierpark laden zum Bummeln zwischen Tieren ein. Je 10 und 9 Euro Eintritt zahlst du, wenn du deinen Studentenausweis dabei hast. Wem Tiere zu aufregend sind, der möchte vielleicht den Botanischen Garten besuchen, der zur Hälfte des regulären Preises, nämlich nur 3 Euro, besichtigt werden kann. Im gastronomischen Bereich wirst du in Berlin immer eine günstige Alternative finden. Viele kleine, alternative Cafés eröffnen ständig an jeder Ecke und wenn dir die eine Bar zu teuer ist, wirst du garantiert wenige Meter weiter eine günstige Alternative finden. Oft finden auch spezielle Studentenparties statt, die du über Flyer und Poster, die überall in der Stadt ausliegen und -hängen, entdecken kannst.

Bildquellen:
Bild 1: © Antonioguillem / Fotolia.com
Bild 2: © Bobmachee / Fotolia.com
Bild 3: © Prescott09 / Fotolia.com
Bild 4: © JFL Photography / Fotolia.com